09.09.2021 -

Alte Fenster entsorgen: Aber wie?

fenster-entsorgen__150x150.jpg

Wenn Sie neue Fenster im Altbau einbauen lassen, müssen Sie die alten Fenster entsorgen. Dafür gibt es gleich mehrere Möglichkeiten. Oft kümmern sich die für den Einbau zuständigen Betriebe zusätzlich um den Abtransport und die Entsorgung der alten Fenster. Alternativ können Sie alte Fenster selbst entsorgen, indem Sie sie zum nächsten Wertstoffhof bringen oder einen Containerdienst beauftragen.

Alte Fenster austauschen: Das ist oftmals sinnvoll!

Je nach Alter des Fensters in einem Altbau sieht es mit der Wärmedämmung von Rahmen und Glas nicht sehr gut aus. Die Dämmwerte sind schlecht, weshalb viel Heizungswärme durch die Fenster verlorengeht. Ein Fensteraustausch ist in solchen Fällen sinnvoll und hilft, viel Heizungswärme und damit Geld zu sparen. Bleibt die Frage: Wohin mit den alten Fenstern? Oftmals ist es tatsächlich die einfachste Lösung, wenn diejenigen, die die neuen Fenster eingebaut haben, auch die alten Fenster entsorgen. Sie haben bei uns Fenster gekauft und unsere Montageteams sollen die neuen Fenster bei Ihnen installieren? Dann nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf und sprechen Sie uns zusätzlich auf die Konditionen für eine Fensterentsorgung an.

Im Wertstoffhof können Sie alte Fenster entsorgen

Falls Sie alte Fenster selbst entsorgen möchten, können Sie das beispielsweise in Wertstoffhöfen erledigen. Allerdings müssen Sie die einzelnen Fensterbestandteile wie Rahmen und Glas dafür in der Regel voneinander trennen und teilweise ist die Entsorgung im Wertstoffhof kostenpflichtig. So werden etwa Fensterrahmen im Wertstoffhof von Rosenheim als ein kostenpflichtig zu entsorgender Bauschutt eingestuft. Dagegen ist die Entsorgung von Fensterglas für Privathaushalte kostenlos, während für Gewerbebetriebe Kosten anfallen.

Die Kosten der Entsorgung variieren aber einerseits im Lauf der Zeit in derselben Kommune. Bisweilen lassen sich Fensterrahmen aus unterschiedlichen Materialien (z.B. Holz, Kunststoff) auch unterschiedlich entsorgen. Andererseits unterscheiden sich natürlich die Konditionen von Kommune zu Kommune. Oft hilft deshalb nur ein Anruf bei der zuständigen Abfallberatung. Sie wird Ihnen die aktuellen Möglichkeiten nennen, wie Sie Ihre alten Fenster entsorgen können.

Ein Containerdienst ist eine Alternative

Als Alternative zur Anlieferung alter Fenster bei Wertstoffhöfen eignet sich ein Auftrag an einen Anbieter eines Containerdienstes. Angeboten werden diese Dienste teils ebenfalls von den Wertstoffhöfen. Zusätzlich gibt es alternative Anbieter. Im Allgemeinen zahlen Sie für Containerdienste mehr als für die Entsorgung von Fenstern, die Sie selbst zum Wertstoffhof bringen. Dafür sparen Sie zum einen die eigene Anfahrt, weil die Anbieter den Container leer zu Ihrem Haus bringen und voll wieder abholen. Zum anderen können Sie zumindest bei manchen Anbietern die Fenster komplett entsorgen. Sie müssen sie also nicht selbst in ihre einzelnen Bestandteile zerlegen, sondern können das dem Anbieter überlassen. Dadurch ist der Containerdienst die bequemere Art, alte Fenster zu entsorgen.